Der geheime Schlüssel   Trilogie


Hinter verborgenen Pfaden Band 1


"Die Hoffnung eines ganzen Geschlechts ruhte auf dem winzigen Geschöpf, das, nackt und zerbrechlich wie ein Vogeljunges, im Moos lag. Im Mondlicht schimmerten die zarten Glieder wie Tau und es wimmerte leise und kraftlos."

 

Als der König die Elben zu Feinden erklärt, weiß Philip, dass das wunderschöne, kranke Wesen, das sein Vater im Wald gefunden hat, in Gefahr ist. Doch als er sich auf den Weg macht, um die verborgene Stadt der Elben im Alten Wald zu suchen, ahnt er nicht, dass er sobald nicht wieder nach Hause zurückkehren kann. Eine abenteuerliche Reise steht ihm bevor. Feinde sind ihm dicht auf den Fersen. Er stößt auf Geheimnisse, die den Frieden im Land gefährden und trifft Kreaturen, denen er niemals hätte begegnen dürfen...


Die Stadt der Könige Band 2


"Keine Blume blühte, keine Biene summte und wenn er seinen Blick über das Land schweifen ließ, dann war ihm, als würde dichter Nebel seine Sicht versperren."

 

Ein vermeintliches Ziel vor Augen versucht Philip alles, um es zu erreichen, aber er ist zur Tatenlosigkeit verdammt. Die Gefahr wird greifbar. Eine alte Prophezeiung und eine dunkle Vision führen dazu, dass sich Elben und Menschen zum Kampf rüsten. Doch am Ende laufen alle Hoffnungen an einem Punkt zusammen - in der Stadt der Könige.

 

 


Die Nähe der Nornen Band 3


"Nur manchmal senkte sich die Nacht auf das Dunkel und unterbrach das stete Nichtsein."

 

Philip ist verstört und verletzt. Den Aufgaben, die ihm zugedacht wurden, fühlt er sich nicht gewachsen und flieht in die Berge. Doch als er erfährt, dass sich sowohl seine Mutter als auch Leron´das` Geliebte in der Gewalt des Zauberers befinden, weiß er, dass er handeln muss. Fest entschlossen, die Pläne des Zauberers zu durchkreuzen, tritt er das Erbe seiner Väter an. Der Wettlauf gegen die Zeit beginnt.



Edorei und die Tochter des Zauberers


Drei Kräuterwichte auf der Suche nach der letzten Zutat für einen Zaubertrank, ein Prinz mit abwesendem Blick und ein Mädchen im durchsichtigen Nachthemd  - „Langsam beschlich Zoe der Verdacht, dass ihre Wohnung eine Art Bahnhof war, in dem ständig Geschöpfe aus anderen Welten verkehrten.“

Ein kurzer Roman über eine märchenhafte Begegnung.

 

 

Covermotiv:

 

©  licless - piqs.de (photo 6348 - original 128980)